Sonntag, 15. April 2012

Zitronen-Cupcakes mit Himbeere-Meringue-Buttercreme

Da wir heute zu Schwiegerelterns fahren und ich tierisch viel Lust hatte mal wieder zu Backen, habe ich mich kurzerhand entschlossen Cupcakes zu machen. Meringue-Buttercreme macht man indem man Zucker und Eiweiß im kochendem Wasserbad aufschlägt. Die Masse sieht dann aus wie Mohrenkopf innendrin. Dann nimmt man das Ganze vom Herd und fügt dieButter hinzu und in diesem Fall noch Himbeer-Gelee. Über Nacht in den Kühlschrank und morgens lecker aufspritzen fertig.

Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Respekt! Ich hab letzte Woche versucht Meringue-Buttercreme zu machen und bin kläglich gescheitert. War total bröselig, gar keine cremige Masse. Bis ich die Butter rein getan hatte sah alles toll aus, aber danach waren überall Klümpchen. Und die Nacht im Kühlschrank hat auch nicht geholfen. Am nächsten Morgen hatte sich unten im Top flüssigen Eiweiß abgesetzt. Bäää :-(
Irgendwelche Tipps, was ich falsch gemacht hab? Hast du die Butter geschmolzen bevor du die sie mit dem Eiweiß Schaum gemischt hast?
LG, Sophia

Elli hat gesagt…

Wenn ich denke, jetzt ist die Masse gut, dann rühre ich noch eine Weile weiter bevor ich den Topf von der Herplatte nehme und danach muss auch noch eine Weile weitermachen bevor die Butter rein kommt. Das Eiweiß muss feste Spitzen bilden können.